Mit ‘Netzwelt’ getaggte Beiträge

Streaming illegal?

Veröffentlicht: Dezember 7, 2013 in Uncategorized
Schlagwörter:,

Und wieder eine Möglichkeit Millionen von Euro abzuzocken…
Jedenfalls wird dieses Thema eine ganz große Sache für die Zukunft des Internet.

Seit ein paar Tagen berichten die Medien, das ein Anwalt Massenabmahnungen wegen Streaming verschickt.

Ich selber bin noch nicht als „Streaminggucker“ betroffen, aber im Bekanntenkreis sind schon einige „Opfer“ geworden und es werden täglich mehr…

Wobei bei meiner Recherche im Netz mir aufgefallen ist, das hier scheinbar willkürlich abgemahnt wird. Denn es tauchen immer die selben Filme auf, die angemahnt werden. Daher ist meine Vermutung, das hier einfach etwas behauptet wird, die betroffenen Filme sich per Stream angeschaut zu haben.

Wichtig ist: Beim Streaming entsteht im Rechner eine TEMPORÄRE Kopie des Content und es ist auch nicht möglich diese TEMPORÄRE Kopie nachträglich sich anzugucken, oder zu verschicken. Außerdem verschwindet diese Kopie, wenn man den entsprechenden Player schließt. Somit ist im nachhinnein es schlecht möglich zu beweisen, das eine Kopie des Content auf den Rechner existiert hat.

Außerdem gibt es in Deutschland bislang noch kein Urteil, das klar ausdrückt, Beim Streaming von urheberrechtlich Geschützen Material entsteht eine Urheberrechtsverletztung…

Jedenfalls, sollte es zu einen Urteil kommen, das Streaming von urheberrechtlich geschützten Material verboten ist, würde dies das Aus von Portalen wie You Tube, Soundcloud und Co. sein. Theroetisch würde es sogar das Aus von MyVideo und Co. bedeuten. Selbst wenn z.b. ein Künstler sein urheberrechtlich geschütztes Material z.b. auf Soundcloud zum streaming zur Verfügung stellt. Würden Nutzer die sich diesen Content stremmen damit sofort strafbar machen.

Ich sehe hier in diesen Fall ein Versuch Leute einzuschüchtern und zu hoffen, das diese zahlen.
Denn durch die Rechtliche Grauzone von Streamen, hat zwar der Anwalt das Recht zu behaupten, dass hier eine Urheberrechtsverletzung stattgefunden hat, aber gleichzeitig hat der Nutzer das Recht darauf hinzuweisen, dass es nicht verboten ist…

Advertisements